Spielberichte

Bittere Niederlage im Ländle

Sonntag, 10 November 2019

Bittere Niederlage im Ländle

Nichts zu holen gab es für den SC Kelag Ferlach in Bregenz. Ohne Izudin Mujanovic und Mladen Jovanovic musste unsere Mannschaft bei Bregenz Handball antreten. Von Beginn an tat sich die Mannschaft im Angriff schwer. Bregenz legt durch Clemens Gangl auf 4:2 nach 12 Minuten vor. Dann der nächste Ausfall beim SC Kelag Ferlach. Blaz Klec erlitt einen doppelten Bruch in der Wurfhand. Trotzdem kann Matic Kotar zum 5:5 ausgleichen. Bis zur Pause ändert sich wenig. Bregenz legt vor, und unsere Mannschaft gleicht aus. Mit einem 11:12 geht es in die Kabinen.

Auch nach Seitenwechsel blieb die Partie ausgeglichen. 15 Minuten vor dem Ende gleicht Dean Pomorisac zum 17:17 aus. Kurz darauf scheidet der Kapitän mit Verdacht aus Muskeleinriss aus. Das nützt Bregenz zu einer Zweitoreführung. 4 Minuten vor dem Ende trifft Matic Kotar bei einem Siebenmeter nur die Stange. Im Gegenzug trifft Vladko Mitkov zum vorentscheidenden 23:20. Letztendlich verlor man mit 21:23. Jetzt gilt es die verletzten Spieler bis Samstag fit zu bekommen. Blaz Klec wird am Mittwoch operiert und fällt sicher bis zur Play Off aus.

Niederlage auch für unsere U20

Ohne Lukas Besser und Nikolaj Markovic verlor unsere U20 gegen Bregenz mit 26:29.

Der SCF-Spieler der Runde

Dienstag, 05 November 2019

Der SCF-Spieler der Runde

Es war ein Start-Ziel-Sieg des SC kelag Ferlach in dieser Runde der spusu Handball-Liga Austria und es war ein nie ernsthaft gefährdeter klarer 34:30 (17:13)-Heimsieg über den HC Linz. Zwar gab es in der Abwehr noch immer Licht und Schatten, der Angriff  war durch die Rückkehr von Topwerfer Dean Pomorisac aber deutlich effizienter.

Der Kapitän feierte nach seiner langen Verletzungspause ein tolles Comeback in der heimischen Halle, er war hinter Mathias Rath (8 Tore) mit sechs Treffern und einer hohen Wurfausbeute (86 %) zweitbester Werfer seines Teams. Die prominente Jury – von links Zells GR Philipp Rakuschek, MEC-Marketingleiter Michael Zarre, Stefan Vanzou, Vizebürgermeister Christian Gamsler, Karin Janschitz, Torwarttrainer Geri Miklin, Ferlachs GRin Helga Seeber, Stadtrat Sven Skjelett und (in den blauen Trainingsanzügen) Teile der Mannschaft der DSG Sele-Zell -  wählte Dean Pomorisac daher auch zum „Spieler des Abends“.

Powered by 

Wichtiger Sieg gegen den HC Linz

Dienstag, 05 November 2019

Wichtiger Sieg gegen den HC Linz

Einen enorm wichtigen Sieg feierte der SC Kelag Ferlach gegen den HC Linz AG. Mit dem 34:30 Erfolg steht man wieder auf Rang zwei. Deutlich aggressiver in der Deckung agierte die Mannschaft von Sinisa Markota zu Beginn. Adonis González trifft aus einem Siebenmeter zum 5:3 nach 6 Minuten. Aber Linz bleibt dran. Erst nach 15 Minuten konnte sich der SC Kelag Ferlach etwas absetzen. Der wieder genesene Dean Pomorisac trifft zum 10:7. Bis zur Pause erhöhte man den Vorsprung auf 17:13.

Den besseren Start nach Seitenwechsel erwischte ebenfalls der SC Kelag Ferlach. Blaz Klec und Matic Kotar erhöhen auf 19:13. Zwar kommen die Linzer durch Nikola Kosteski nochmals auf 18:21 heran, aber Pomorisac & Co lassen an diesem Abend nicht mehr zu. Auch wenn die Konzentration in der Deckung in den letzten 10 Minuten nachließ, feierten die Ferlacher einen ungefährdeten 34:30 Erfolg. Co Trainer Miro Barisic: „Das war heute die richtige Reaktion. Eine geschlossene Mannschaftsleistung mit einem sehr guten Mathias Rath waren für den Sieg ausschlaggebend.“ 

„Ferlach war heute frischer. Wir waren noch vom WestWien Spiel zu müde, und konnten heute nicht an die Leistung von Freitag anschließen", so Dominik Ascherbauer vom HC Linz.

Niederlage im Testspiel

Sonntag, 27 Oktober 2019

Niederlage im Testspiel

Ohne Dean Pomorisac, Matic Kotar, Mladan Jovanovic und Blaz Klec bestritt der SC Kelag Ferlach das Testspiel gegen Al Arabi aus Kuweit. Trainer Sinisa Markota nutzte die Gelegenheit um den gesamten Kader zum Einsatz zu bringen. Vorallem der junge Dennis Hrastnik nutzte die Chance, und erzielte beim 28:31 (13:15), drei schöne Tore.

Am kommenden Wochenende wird es für unsere Mannschaft wieder ernst. Mit einer Doppelrunde (Freitag auswärts Graz, Sonntag zu Hause Linz) startet die Rückrunde in der spusu Liga.

Erkämpfter Sieg

Dienstag, 15 Oktober 2019

Erkämpfter Sieg

Es war das erwartet schwere Match für den SC Kelag Ferlach gegen die HSG Bärnbach/Köflach. Die Mannschaft tat sich von Beginn an schwer gegen die 6:0 Deckung der Steirer. Viel zu viele Chancen ließ man gegen Budovic liegen. Bärnbach nahm geschickt das Tempo aus dem Spiel und kommt über Filip Bonic und Deni Gasperov zu leichten Toren. Die 10:6 Pausenführung war für Bärnbach/Köflach verdient.

In der Pause fand Trainer Sinisa Markota scheinbardie richtigen Worte. Der SC Kelag Ferlach kam aggressiver aus der Kabine. In der 41. Minute gelingt Matic Kotar der Ausgleich zum 11:11. Blaz Klec sorgte dann für die erste Führung für Ferlach. Doch Bärnbach schlägt zurück geht erneut mit 16:14 in Führung. Rok Golcar gelingt in der 55. Minute der Ausgleich.. Die letzten Minuten waren nichts für schwache Nerven. 50 Sekunden vor dem Ende trifft Matic Kotar zur 18:17 Führung für Ferlach. Bärnbach im Angriff. Aber zweimal konnte man in der Deckung die Würfe der Steirer blocken. Letztendlich gewann man glücklich mit 18:17

Trainer Sinisa Markota: „Es war das erwartet schwere Match. Die Deckung hat funktioniert. Nur im Angriff haben wir zuviel liegen gelassen. Aber zählen tun die Punkte."

Bärnbach Kapitän Deni Gasperoc: „Wir haben in der ersten Halbzeit die Vorgaben des Trainers erfüllt. In der zweiten Hälfte sind wir nicht mehr als Team aufgetreten. Schade, Ferlach war heute zu schlagen."

[12 3 4 5  >>  
 
 
  • Hirsch
  • Juwan
  • KTNNetz
  • Pinocchio
  • hirter
  • kelag
  • sdparkn
  • thumbnail_Volksbank20Krnten
 

 

Bild1
Back to top